|Das Forum330.de
WSConvGUI 1.72
T3AgendaBG 3.2a
 

Menü FORUM330.de Hardware Software Forum Entwicklung Gästebuch PUG NE/D Kontakt News Startseite zum Impressum

Wo bin ich ?
 -Startseite
 --Hardware
 ---Pretec-Modem



 
Für eine Spende
hier klicken:

Mein Wunschzettel bei Amazon


domain-recht.de: Online-Ratgeber rund um Domains

Host Europe - World Class Internet Hosting

Conrad Electronic

Dropbox 2GB Onlinespeicher gratis

HE330 Hardware - Pretec-Modem 56k

CF-Modem KartonBei dem 56k-CompactModem von Pretec handelt es sich um eine Compact-Flash-Karte, die in den CF-Steckplatz des Handera 330 passt.
In der Packung findet man neben der CF-Karte, einen PCMCIA-Adapter, eine Kurzanleitung, ein Telefonanschlu▀kabel mit TAE-Stecker und eine Treiber-CD.

...von vorneDie Karte läßt sich mit dem Adapter und den entsprechenden Treibern auch in einem Notebook nutzen. Auch eine Anleitung zum Einsatz in einem CE-Gerät ist dabei. Von TRGPro oder Handera findet man in der Anleitung nichts. Allerdings ist auf der Handeraseite dieses Modem als kompatibles Zubehör ausgewiesen.

Auf dem Handera 330 braucht man keine speziellen Treiber zu installieren.

...von obenDie Modemkarte kann einfach in den Handera gesteckt werden. Die Karte steht oben am Handera weit vor und ist an diesem Ende auch ungefähr so dick wie der Handera selbst.
Die genauen Maß sind: 85mm lang, 42mm breit, 3-15mm hoch.
In diesem dickeren Ende befindet sich die RJ-11-Buchse für das Telefonkabel.

Um die Modemfunktionalitäten zu testen habe ich zwei Tests durchgeführt.

Im ersten Test sollte ein Fax verschickt werden. Mit dem Programm Fax 1.0D13 (Shareware) habe ich schon per IR-Handy erfolgreich Faxe verschickt. Ohne andere Einstellungen gemacht zu haben hat das Programm sofort die CF-Karte gefunden und benutzt. Das Fax wurde einwandfrei versendet.

Im zweiten Test sollte ein Mail-Postfach überprüft und eine Mail verschickt werden. MsgAgent (Freeware) war hier das Testprogramm.
In den Einstellungen (Prefs) des Handera 330 habe ich eine Netzwerkverbindung (Network) eingerichtet mit den Daten meines Providers und habe unter Connection das CF Modem angewählt. Nach dem Aufbau der Verbindung konnte ich meine Mails abfragen und verschicken.

Test bestanden.

Was allerdings noch bemerkt werden muß ist ein merklich höherer Stromverbrauch mit eingesteckter und aktiver Modemkarte.
Es empfiehlt sich also bei längeren Sitzungen das externe Netzteil anzuschließen.

Das Ganze ist ja noch nichts besonderes. Das konnte man ja auch mit einem Snap-On-Modem oder einem IR-Handy werden die Original-Palm-Besitzer sagen.

Stimmt.

Jetzt kommt das Besondere am Handera 330.
Während der Palm IIIxe nur einen Anschluß (IR oder seriell) in Benutzung haben konnte, kann der Handera mehrere Anschlüsse zur gleichen Zeit nutzen. Das bedeutet man kann während man über das CF-Modem online ist gleichzeitig die Falttastatur nutzen um seine E-Mails zu schreiben.

Mini-Notebook Handera 330

Damit ist man auf einer Dienstreise absolut flexibel. Mal eben abends aus dem Hotelzimmer ein Fax verschicken oder seine Mails prüfen und schreiben ist auch ohne Notebook kein Problem mehr.

Da solche CF-Modems noch nicht so weit verbreitet sind, sind sie im Verhältnis noch sehr teuer. Mit ca. 250,-- DM schlägt das Modem zu Buche. Beziehen kann man es z.B. bei der Elsner GmbH in Köln und anderen Online-Shops.

Elsner-GmbH Köln
1 User online

 

Hardware  Software  Forum  Entwicklung  Gästebuch
PUG NE/D  Kontakt / Impressum  Startseite
Bitte beachten Sie unbedingt die rechtlichen Hinweise auf meiner Kontaktseite
Dies ist keine offizielle Seite von Palm oder HandEra.

© Thomas (Töm) Dornscheidt
Online seit 03.08.2001